NORBERT ARTNER: HALLSTATT REVISITED I


Hallstatt: 21. Juli – 31. Oktober 2014

„Seit 2012 gibt es Hallstatt nicht mehr allein im Salzkammergut, ­sondern auch in China. In welchem Verhältnis stehen Vorbild und Kopie, Original und Zitat? In seinen Fotografien ist Norbert Artner an beiden Orten den Fragen nach Imagination und ­Globalisierung, ­Funktion und Oberfläche, Inklusion und ­Exklusion, Ideal und ­Klischee nachgegangen. Die Aufnahmen entstanden im Zeitraum eines Jahres in „Hallstatt See“ in der chinesischen Region ­Guangdong. Nun sollen die Fotografien im Salzkammergut zu einer Auseinandersetzung mit der ­Spiegelung und Verdoppelung des Ursprungsorts Hallstatt ­einladen und inspirieren.“ / “Since 2012, Hallstatt is no longer only to be found in the region of the Salzkammergut in Austria, but also in China. What is the relationship between model and copy, original and quotation? In his photographs Norbert Artner has pursued questions of imagination and globalization, function and surface, inclusion and exclusion, ideal and cliché in both places. The pictures were taken over the the course of a year in “Hallstatt Lake” in the Chinese region of Guangdong. Now the photographs invite and inspire an engagement with mirroring and duplication in the original location of ­Hallstatt in the Salzkammergut.” (Thomas Macho)


Unterstützt von / Supported by: Tina Auer, Cécile Belmont, Freiwillige Feuerwehr Hallstatt, Andreas Gamsjäger, Edgar Honetschläger, Kulturausschuss der Marktgemeinde Hallstatt, Silvia ­Lindtner, Marktgemeinde Hallstatt, Museum Hallstatt, Nah&Frisch Hallstatt, William Ngo, ­Quintett der ­Salinenmusik Hallstatt, Salinen Immobilien GmbH, Straßen­meisterei Bad Ischl, Susi & Alexander Scheutz, Familie Wiesholzer, Wörker (Robert Zauner/Georg Holzmann), Fa. X-FILES


In Zusammenarbeit mit / in cooperation with: Thomas Macho und / and Ingrid Fischer-Schreiber


Gefördert von / Funded by:


















HALLSTATT REVISITED, Postkarten Edition, 2014